Schutzkonzept

ab 11. August bis auf Weiteres

  • Eltern verabschieden ihr Kind / ihre Kinder nach Möglichkeit auf dem Parkplatz oder vor dem Schulhaus. Sie betreten das Schulhaus nur, wenn dies für ihr Kind und die Situation erforderlich ist.
  • Kranke oder stark erkältete Kinder und Erwachsene müssen zuhause bleiben.

  • Familien, welche die Ferien in Risikogebieten verbracht haben, sind verpflichtet, sich an die Quarantäne-Weisungen zu halten.

  • Die Kontaktdaten von Besuchern werden von der FSB aufgenommen. Besucher werden über das Schutzkonzept informiert.

  • Covid-Infektionen (von Schulkindern, deren Familien, Teammitgliedern und Besuchern) sind der Schule zu melden, damit die Schule abklären kann, mit wem innerhalb der 48h vor Symptomausbruch ein enger Kontakt (Mehr als 15 Minuten/weniger als 1,5Meter Abstand) stattgefunden hat.

  • Wo möglich halten wir den Abstand von 1.5 Metern unter Erwachsenen ein.

  • Wir schütteln keine Hände.

  • Wir niesen/husten in ein Taschentuch oder in die Armbeuge bzw. halten die Kinder dazu an, dies so zu tun.

  • Die Schulräume werden während des Schulbetriebes immer wieder gelüftet.

  • Erwachsene und Kinder waschen sich während des Tages mehrmals gründlich die Hände.

  • Dies vor allem auch beim Ankommen, beim Essen zubereiten und vor und nach dem Essen.

  • Zum Trocknen der Hände stehen Einweg-Papiertücher zur Verfügung.

  • Der „Znüni“ wird in flachen Tellern aufgetischt.

  • Beim Mittagessen schöpfen die Erwachsenen den Kindern das Essen.

  • Nach dem Schulbetrieb werden wichtige Flächen, Sanitärinstallationen und Türgriffe desinfiziert.